Skip to main content

News im Detail

Dritte bezwingt den Spitzenreiter

Erstellt von Thorsten Jungholt |

Die dritte Mannschaft der HSG Kreuzberg war mäßig in die Saison gestartet. Zum Ende der Hinrunde aber kommt der Bezirksligist in Schwung. Gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter HSG Neukölln III gewannen die Kreuzberger mit 24:22 (11:8). Bereits in der Vorwoche hatte man die SG FES bezwungen, die ebenfalls noch kein Spiel verloren hatte.

Die Grundlage für den Erfolg über Neukölln lieferte die Abwehr. Von Beginn an gingen die Akteure konzentriert und aggressiv zur Sache, gewannen viele Zweikämpfe. Und kam doch einmal ein Gegenspieler durch, fand er in dem glänzend aufgelegten Frank Wenzel (Foto) seinen Meister. Im Angriff ragte aus einem geschlossenen Team Titus Schmidt heraus, der sechs Feldtore erzielte und ebenso viele Strafwürfe verwandelte.

Zuvor hatte die HSG IV in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach einer Niederlage gegen den Tabellenführer in der Vorwoche festigte der Kreisligist mit einem 26:23 (14:13) über den SSC Südwest Platz zwei. Besonders erfreulich war in dieser Partie die Ausgeglichenheit. Mit Jörg Becker, Reinmar Staß, Alex Ebert und Jörn Pehle markierten gleich vier Spieler vier oder mehr Tore – so ist ein Angriff für jeden Gegner schwer auszurechnen. 

Für die HSG III spielten: Wenzel, Behrens; Jungholt (1), Kannape (1), Hirsch (2), Springer (1), Wieser, Kruse (1), Kurzeja (2), Ferrari, Wahba (1), Leciejewska (3), Schmidt (12/6).

Für die HSG IV spielten: Wenzel, Behrens; Becker (4), Päpke, Staß (4), Pehle (5/2), Gressel (3), Hill, Dohmen (2), Schnieders (1), Schwalba (1), Hinz (2), Ebert (4), Dieckelmann.

Zurück